Akupunktur

 

 

 

Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin. Dabei werden in die sogenannten Akupunkturpunkte Nadeln gestochen. Sie basiert auf der Lehre von Yin und Yang. Diese wurde später durch die Fünf-Elemente-Lehre und die Lehre von den Meridianen ergänzt.

 

 

 

In der Akupunktur werden rund 400 Akupunkturpunkte hauptsächlich benutzt, die auf den Meridianen angeordnet sind. Zur Vereinfachung wurde das Modell von 12 Hauptmeridianen, die jeweils spiegelbildlich auf beiden Seiten des Körpers existieren, eingeführt. 8 Extrameridiane und eine Reihe von Extrapunkten ergänzen dieses Modell. Das Konzept Ohrakupunktur wurde durch den französischen Arzt Paul Nogier entwickelt.

 

 

 

Eine Akupunktursitzung dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

 

Indikationen:

 

-      Erkrankungen der Atmungsorgane

 

-      Gastrointestinale Störungen

 

-      Schlafstörungen

 

-      Neurologische Störungen

 

-      Augenerkrankungen

 

-      Muskuloskeletale Erkrankungen

 

-      Erkrankungen im Mundbereich

 

-      Schmerzen unterschiedlicher Art

 

-      Allergien